yogaschule-bubikon-yogamotion.jpg


Über uns | Unsere Yoga LehererInnen



yogamotion Brigitte Berard

Brigitte Bérard

Diplomierte Yogalehrerin, 4-jährige Ausbildung bei Yoga-University Villeret (Yogaverband SYV)
Ausbilderin mit eidgenössischen Fachausweis,
Diplomierte Naturheilpraktikerin,
Diplomierte Craniosacral-Therapeutin,
Diplomierte Massagetherapeutin,
Diplomierte ganzheitliche Ernährungsberaterin

 

Seit einigen Jahren übe ich intensiv Yoga. Ich habe verschiedene Richtungen direkt an der Quelle kennengelernt.

  • Traditionelles Hatha Yoga in Rishikesch mit Dr. Iitendra Das
  • Asthanga, Vinyasaflow in Südindien mit Julie Martin Brahmanicenter
  • Iyengar Yoga in Yoga City Zürich

 

Die indische Kultur und der Yogaweg hat mein Herz berührt, deshalb besuche ich regelmässig Indien. Mit Hilfe von Yoga haben sich die chronischen Rückenschmerzen verbessert und die Lebensfreude ist wieder zurückgekehrt. 
Im März 2010 habe ich die dreieinhalb jährige Ausbildung zur Yogalehrerin und Ausbilderin mit eidgenössischem Fachausweis an der Yoga University Villeret abgeschlossen.

 





yogamotion claudia müller

Claudia Müller

Diplomierte Yogalehrerin, 4-jährige Ausbildung bei Yoga-University Villeret (Yogaverband SYV)
Ausbilderin mit eidgenössischem Fachausweis,
Thai Yoga Massage Therapeutin

 

Während einer Indienreise 2003 hatte ich meine erste Begegnung mit Yoga. Ein Erlebnis, das sein Nachspiel hatte. Seither übe ich regelmässig Yoga und es folgten etliche Indienaufenthalte in verschiedentlichsten Yogaschulen.

  • Julie Martin, Goa, Brahmani, Asthanga Vinyasa
  • Dr. Jitendra Das, Rishikesch, Hatha Yoga
  • Yoga City Zürich Iyengar Yoga

 

2006 fand ich die geeignete Ausbildung bei der Yoga University Villeret.

Begeistert absolvierte ich im März 2010, den Lehrgang zur diplomierte Yogalehrerin mit eidgenössischem Fachausweis als Ausbildnerin.

Seitdem kann ich mit dem Lernen nicht mehr aufhören.



yogaMotion in der Presse

 

Artikel im «Regio» vom 25. September 2013

Diesen Artikel kannst Du hier als pdf ansehen

 

Artikel im «Rütner» vom Juni 2010

Diesen Artikel kannst Du hier als pdf ansehen

 

Artikel in den «Obersee Nachrichten» vom 27.05.2010

Diesen Artikel kannst Du hier als pdf ansehen

 

 



Unsere Mission

Yogaübungen sollen Körper, Geist und Seele in Harmonie bringen. Unsere Yogalehrer praktizieren daher die Form des Asanas (Körperhaltungen). Es gibt insgesamt eine große Anzahl von einzelnen Übungen, die verschiedene Variationen und Vorübungen besitzen. Asanas eignen sich sehr gut dazu die Harmonie im Körper herzustellen, denn sie sollen zwei Qualitäten bei der Ausführung enthalten: Zum einen Stabilität und zum anderen Wohlbefinden. Bei den Asanas ist es sehr wichtig, dass die Übungen bewusst ausgeführt werden. Bewusstes Atmen, bewusstes Halten und bewusstes Auflösen der Haltung sind die Grundtechniken, die beachtet werden sollten, daher sollte auch immer ein Yogalehrer zugegen sein.

Im Verlauf der Jahrhunderte entstand eine große Menge von Asanas, die eine positive Wirkung auf psychische und körperliche Gesundheit besitzen. So schafft jede einzelne Haltung in sich Räume, in denen der Lebensfluss fließen kann. So können Blockaden gelöst, eine Harmonisierung bewirkt und neue Energie freigesetzt werden.

Trotzdem steht nicht der Erfolg im Vordergrund, sondern das Erleben der spirituellen Qualität. Asana versucht den Fluss der Gedanken zur Ruhe zu bringen und die eigene Mitte erfahrbar zu machen - ohne belastende Gedanken. Daher wird bei den Übungen lediglich das Nötigste gesprochen und ist es ratsam die Augen zu schließen, um ganz auf sich gerichtet zu sein, denn im Alltag sind unsere Gedanken ständig in Bewegung und kommen nicht zur Ruhe. Die Asanas dienen zur Sammlung und Zentrierung unseres gesamten Wesens, um eine gewisse Leichtigkeit zu erreichen und Stabilität in uns zu bringen.

Unsere Vision

Meditation wurde in vielen Teilen der Erde über Jahrhunderte entwickelt. Jede Kultur besitzt ihre eigene Form. Aus heutiger Sicht ist Meditation durchaus hilfreich, um Stress abzubauen und zu entspannen. Es gibt verschiedene Arten Asanas zu praktizieren, alle haben eins gemeinsam: In medizinischen Studien wurden die positiven Effekte bewiesen. So werden die Beweglichkeit und die Koordination gefördert, die positive Beeinflussung von Hormonhaushalt und Durchblutung, oder die Stärkung des Immunsystems als herausragende Effekte des Übungen beschrieben.

Yoga besteht aus vielen Einzelteilen, die zusammen ein gesundes Gesamtbild ergeben. Zu unserer Vision gehört es, den Menschen diese Einzelteile näherzubringen und ihnen somit ein Leben in Frieden mit der eigenen Umwelt zu ermöglichen. Bereits durch eine Yogastunde in der Woche, können die positiven Wirkungen der Übungen erfahrbar gemacht werden. Bei regelmäßiger Durchführung werden sich weitere Auswirkungen auf den Körper und das Leben zeigen.



empty